Klimaschutz

Mächtige Konzerninteressen verhindern, dass Umweltzerstörung und Klimawandel gestoppt werden. Die Konzerne sichern ihre Profite, indem sie wirtschaftliches Wachstum auf Kosten von Natur und Umwelt organisieren. […] die einzige Partei, die für ein anderes Wirtschaftssystem eintritt: für einen sozialen und ökologischen Umbau. Menschen vor Profite.
(Die Linke, Programm zur Bundestagswahl 2017, Seite 6)

 

Wir […] treten für eine vernünftige, international abgestimmte Politik auf Basis des Klimaschutzabkommens von Paris ein und lehnen nationale Alleingänge ab. Wir wollen den Emissionshandel als globales Klimaschutzinstrument weiterentwickeln […]. Das wird uns nur gelingen, wenn wir uns langfristig realistische Ziele setzen und auf unnötige Markteingriffe verzichten.
(FDP, Das Programm zur Bundestagswahl 2017, Seite 79)

 

In Übereinstimmung mit dem Pariser Klimaschutzabkommen werden wir den Klimaschutzplan 2050 weiterentwickeln. Dort gelang erstmalig der Entwurf einer Konkretisierung der Treibhausgasminderung in Deutschland bis 2030 und 2050, der es erlaubt, den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft mit funktionierenden Innovationen und geschlossenen Wertschöpfungsketten mit den Klimazielen zu verbinden
(SPD, Das Regierungsprogramm 2017 bis 2021, Seite 48)

 

Die Aussagen des Weltklimarats (IPCC), dass Klimaänderungen vorwiegend menschengemacht seien, sind wissenschaftlich nicht gesichert. […] Das Pariser Klimaabkommen vom 12.12.2015 ist zu kündigen. Deutschland soll aus allen stattlichen und privaten „Klimaschutz“-Organisationen austreten und ihnen jede Unterstützung entziehe.
(AfD, Wahlprogramm Bundestagswahl 2017, Seite 65)

 

Wir wollen: 1. Klimaabkommen von Paris jetzt umsetzen […] 2. Kohleausstieg jetzt einleiten! […] 3. Klimaschutz auf allen Ebenen. […] Wenn wir die Erderwärmung wirklich auf deutlich unter zwei Grad halten wollen, müssen wir die Art und Weise, wie wir produzieren, wie wir uns fortbewegen, wie wir bauen, wie wir uns ernähren, grundlegend ändern.
(Bündnis 90/Die Grünen, Bundestagswahlprogramm 2017, Seiten 33-36)

 

Umwelt und Wohlstand, Wachstum und Klimaschutz sind keine Gegensätze. Nur durch qualitativ hochwertiges und nachhaltiges Wachstum können wir unsere Lebensqualität dauerhaft sichern. Und die großen Umweltprobleme, die durch jahrzehntelangen Raubbau an den Ressourcen der Natur entstanden sind, können wir nur durch den Einsatz modernster Technologie lösen.
(CDU und CSU, Regierungsprogramm 2017 bis 2021, Seite 67)